Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan an der Putzbrunner Straße in Hohenbrunn

Bebauungsplan tritt in Kraft

Wohnungsbau, Supermarkt, Gesundheitshaus und Kreisverkehr können starten

Mit dem Satzungsbeschluss des Bauausschusses in einer Sondersitzung am heutigen Donnerstag kann endlich der Bebauungsplan für den Wohnungsbau, den Supermarkt als Vollsortimenter und das Gesundheitshaus in Kraft treten.

Bürgermeister Dr. Stefan Straßmair und die CSU-Fraktion im Gemeinderat haben dieses Projekt durch alle Gremien getragen, um neuen Wohnraum zu schaffen und die Nahversorgung für alle in Hohenbrunn deutlich zu verbessern. Am Ortseingang soll außerdem ein Kreisverkehr den Verkehr auf der Bundesstraße bremsen.

Es war der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, dass diese Bebauung möglich wird. Dieser Wunsch wurde immer wieder vorgetragen, auch bei einer öffentlichen Diskussion und im Bürger-Dialog und aktuell bei den Ortsteilgesprächen der CSU in allen Ortsteilen.

Anton Fritzmaier, Orts- und Fraktionsvorsitzender der CSU in Hohenbrunn:

„Wie schon bei den Neubauten der Mittelschule und des Hallenbades, die ebenfalls nur durch die Standhaftigkeit von Bürgermeister Dr. Stefan Straßmair und der CSU-Fraktion möglich waren, haben wir im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern dieses Projekt vorangebracht.“

„Zuerst der Bürgerentscheid zur Mittelschule mit dem Sportcampus in Riemerling, dann der Wohnungsbau am Hölzl und der von uns angestossene Bürger-Dialog und jetzt die Diskussion über die Bebauung an der Putzbrunner Straße haben gezeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger sehr klar sagen, was gewollt ist, und dass wir dabei viel Unterstützung erhalten.“

CSU Hohenbrunn-Riemerling