Die CSU Hohenbrunn-Riemerling trauert um ihren lieben Freund, ihr treues Mitglied und unseren hoch geschätzten Altbürgermeister

Josef Schwaiger

* 29.05.1929   + 26.04.2020

Erster Bürgermeister der Gemeinde Hohenbrunn

von 1972 bis 1994

 

Ein Nachruf von Benno Maier

Josef Schwaiger war unter seinem Vorgänger Carl Steinmeier als Verwaltungsinspektor in der Gemeindeverwaltung angestellt. 1972 wurde er als Kandidat der CSU, unterstützt von der ÜWG, zum Bürgermeister gewählt. Dieses Amt hatte er vier Legislaturperioden inne, bis er 1994 aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Seit 1977 war er Mitglied in der CSU.

In seine Amtszeit fielen u.a. der Bau der Wasserversorgung und des Wasserwerks sowie des Feuerwehrgerätehauses. Ebenso wurde der Bau des Schwimmbads, der Hauptschule und des Kindergartens in Riemerling-Ost verwirklicht.

Herr Schwaiger war bei den Bürgermeistern der Nachbargemeinden geschätzt und beliebt. Im Kreistag genoss er hohes Ansehen. Bis zu seinem Amtsausschied 1994 war er lange Zeit Vorsitzender des Zweckverband München Süd-Ost für Abwasser und Abfallbeseitigung.

Ich kannte ihn als kompetenten Verwaltungsfachmann, der im Rathaus anerkannt und beliebt war. Als Gemeinderat schätzte ich seine korrekte Sitzungsleitung und sein Bemühen um eine gute, harmonische und konstruktive Zusammenarbeit der Gemeinderäte.

Josef Schwaiger war Bürgermeister mit Leib und Seele, der stets auf das Wohl der Gemeinde und seiner Bürger bedacht war.

Ebenso war er ein geselliger Mensch, dem die Hohenbrunner Vereine ein großes Anliegen waren und er dort jederzeit ein gern gesehener Gast war. Ob Christkindlmarkt, Dorffest, Maibaumaufstellen, Jubiläen, CSU Feste u.v.m., wenn es ihm seine Gesundheit erlaubte, war er immer dabei.

Ich war Sepp Schwaiger bis zuletzt freundschaftlich verbunden und habe ihn sehr geschätzt.

Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie, seiner Tochter, seinem Sohn und seinen Enkelkindern.

Sepp, in der Erinnerung wirst Du immer in unserer Mitte bleiben. Ruhe in Frieden!